eBay und Co. und "Schwarzhändler"


Diese Seite ist im Moment im Aufbau.

Schauen Sie später noch einmal vorbei.


Der Handel mit dem Leid

 

Portale wie eBay, deine Tierwelt, Quako und Co. sind Vermittler von Verkäufen und sehr beliebte Inserat-Plattformen für Katzenhändler/Katzenzüchter.

 

Leider mangelt es an Kontrollen (kostet Geld) seitens der Webseiten-Betreiber von Inserat-Plattformen.

Folglich tummeln sich nicht nur seriöse, sondern auch - in hohem Maße - unseriöse Tierhändler in der Anonymität der Inserat-Plattformen, um Geld mit der Vermehrung von Tieren zu verdienen.

 

Kontaktangaben zum Inserenten sind nicht Pflicht, folglich kann sich jeder in der Anonymität verstecken - die Guten und die Bösen.

 

Für den Käufer ist es schwer zu erkennen, ob Katzen aus zweifelhaften Quellen stammen.

Eine Katze ohne Chip sollte man auf keinen Fall kaufen.

 

"eBay Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das den weltweit größten Online-Marktplatz betreibt." Quelle: Wikipedia

 

 

Ebay ist wohl das beliebteste Tier-Verkaufsportal von Wohnzimmervermehrern ohne Sachkenntnis.

 

 

 

Auf dieser Seite finden Sie eine sehr kleine Auswahl von an mich gerichteten E-Mails von Katzenliebhabern, die via eBay und Co. kranke Katzen von Züchtern/Katzenhändlern gekauft haben.

 

Diese Katzenliebhaber möchten andere Katzenliebhaber vor Käufen bei eBay und Co. warnen.

 

Auf dieser Seite erzählen Katzenliebhaber IHRE Geschichten, in der Hoffnung, dass Ihnen, lieber Leser, nicht die gleichen Fehler passieren.

 

Aufgrund von Datenschutzgesetzen werden die Namen der Katzenliebhaber nicht genannt.

 

 

Update:

Im Mai 2019 hat eBay die Inserierung von Katzen mit Faltohren eingestellt; es gibt keine Verkaufsanzeigen mehr von Katzen mit Faltohren.

 

 

Versagen der Veterinärpolizei

 

Die Veterinärämter überwachen die Einhaltung aller Gesetzesvorschriften, die das Wohl der Tiere und die von ihnen stammenden Lebensmittel betreffen. So sollte es sein.

Die Wahrheit sieht oft anders aus.

 

E-Mails und WhatsApps wie diese rechts im Bild häufen sich bei mir.

Katzenliebhaber geben Anzeigen bei Veterinärbehörden ab, weil diese  Katzenfreunde erfahren haben, dass Züchter zum Beispiel Fold mal Fold paaren oder weiße Nacktkatzen mit weißgescheckten Nacktkatzen paaren.

Man glaubt dann, die Behörden würden irgendetwas unternehmen und die Züchter auffordern, die entsprechenden Katzen kastrieren zu lassen.

Weit verfehlt. Die Behörden machen nichts.

 

Das ist nicht nur meine Erfahrung, sondern die Erfahrung von zig anderen Personen.

Auf solche Behörden kann man verzichten. 

Arme Katzen, arme Steuerzahler.

 

Jeden Tag findet man viele hundert Inserate bei eBay & Co von Katzen mit Qualzucht-Potential. Dabei meine ich solche Katzen, die aufgrund des Tierschutzgesetzes unter den Begriff Qualzucht fallen wie Faltohrkatzen, Nacktkatzen, weisse Katzen, Plattnasen-Perser  und andere Designer-Katzen.

Meldet man diese Inserate mit Qualzuchttieren bei der Behörde, passiert zu 98 Prozent überhaupt nichts. Dabei sind es gerade die Behörden, die über die Gesetze zu wachen haben.

Also geht es fröhlich weiter mit der Qualzucht - so als ob das Tierschutzgesetz gar nicht existent wäre. Die Ausgaben für die Behörden, die ihren Aufgaben nicht nachgehen, kann der Staat bzw. der Steuerzahler besser sparen.

 

Wie viele gerichtliche Verfahren in Sachen Qualzucht gab es bisher?

 

1993, Kassel, weisse Perserkatze mit W-Gen

2015, Berlin, Nacktkatzen

2018, Hamburg, Nacktkatzen

 

Und seit wann gibt es das Tierschutzgesetz?

 

Laienhafte Wohnzimmervermehrung ohne Sachkenntnis wird tagtäglich praktiziert, wenn man die Inserate bei eBay und Co. betrachtet. 

Und was unternehmen die Veterinärämter dagegen?

Die Gesetze müssen zum Wohl der Tiere verschärft werden, damit nicht ohne Ende Qualzucht-Tiere produziert werden.

 

Einige Tierärzte zeigen Mut und schreiben auf ihren Webseiten:

"Wir bedienen keine Züchter von Qualzuchten."

 

Damit werden Zeichen gesetzt, die hoffentlich zum Nachdenken anregen.

 

 

 

Scottish Fold Katze Camilla leidet an schweren Symptomen von OCD
Scottish Fold Katze Camilla leidet an schweren Symptomen von OCD

 

Januar 2019

 

 

            Sehr geehrte Frau Brigitta von der Katzengenetik,

            hiermit möchte ich gerne auch unsere Katzengeschichte erzählen.

Wir haben eine Katze im Hause gehabt und da er eine reine Hauskatze ist, wollten wir nicht, dass er allein Zuhause tagsüber blieb. Somit sind wir auf die Suche gegangen nach einer Zweitkatze.

Über E-Bay Kleinanzeige sind wir auf eine Anzeige gestolpert mit schönen, süßen Bildern von eine Katzen-Familie (5 Kitten Scottish Fold Katzen), Mama-Katze und Papa-Katze.

Wir haben die Frau kontaktiert und fragten, ob wir mal vorbei kommen durften zum Kitten besuchen.

Wir haben dann für den Samstag 15h den Termin bekommen. Wir kamen dort an und auf einmal waren wir irgend wie komplett blind und taub geworden vor lauter Freunde diese süße Katzen – Familie zu beobachten. 

Ich muss sagen, wir haben über diese Rasse gar nichts gewußt. Leider hatten wir uns davor nicht informiert gehabt und über diesen Gen-Defekt wussten wir nichts.

Als wir dann in diesem Haus waren, haben wir nun folgendes gemerkt: Es waren nicht nur 5 Kitten (wie auf Ebay-Kleinanzeige Anzeige), sondern 6 und ich hatte diese Dame gefragt, warum die Kleine nicht im Internet stand?

Sie sagte, dass weil die Katze nur mit einem Auge war, hätte man sie nicht verkaufen können und somit versuchte sie über die anderen Kitten-Verkäufe eine Familie zu finden, die die Kleine vielleicht auch nimmt.

Ich fragte nun, ist die Kleine so auf die Welt gekommen? Die Dame antwortete, dass die Kleine normal mit zwei Augen auf die Welt kam, allerdings Tage später ein Unfall passierte. Alle Kitten wollten schnell zur Mama Brust und ein Geschwisterchen hatte dann mit der Kralle das Auge der Kleinen so verletzt, dass das Auge mit der Zeit von alleine zuging und dass die Kleine trotzdem nicht im Alltag beeinträchtigt sei …

Zwischenzeitlich hat uns unsere Kätzin ausgesucht gehabt, von allen Kitten kam sie zu meinem Mann, hatte sich auf den Schoß gelegt und ist nicht mehr weg. Somit war für uns klar, die Kleine wird unser Familienmitglied werden und wir hatten eine Anzahlung von 100 EURO gegeben (Gesamtpreis war 250€)

Ich habe dann gesehen gehabt, dass der Papa Katze einen steifen Schwanz hatte und dass 3 Kitten auch so einen Schwanz hatten und auch da fragte ich, ob es normal sei.

Sie sagte, dass es was Besonderes sei von der Rasse, weil das eine Stärke ist. Der Papa Kater könnte wie ein Eichhörnchen sitzen und so sein Leckerli-Stäbchen fressen (die Frau hatte uns sogar gezeigt wie das funktionierte) und ich könnte auch mit mein Kätzchen so üben, da meine Kätzin auch so einen Schwanz hat.

Dann hatte ich gefragt, wie kann es sein, dass all Ihre Kitten gleich aussehen, gleiche Fell-Farbe, gleiches Muster, gleiches Gesicht u.s.w. und Sie sagte, dass es aus dem Grund kommt, weil die Eltern-Katzen Geschwister sind! 

In dem Moment hatte ich gefragt, ob man in der Tierwelt Geschwister verpaaren darf und sie sagte mir, dass sie sich im Internet erkundigt hatte und bei Katzen sei das gar kein Problem, weil erstens wenn die Geschwister älter werden erkennen sich ja nicht mehr als Geschwister und dann habe ich gefragt, ja, aber das Blut ist ja gleich; kommen die Kitten nicht krank auf die Welt? 

Dann hat Sie gleich gesagt, sehen Sie nicht, dass alle meine Kitten gesund sind? Sind alle lebhaft und munter. Dann war ich in dem Moment beruhigt, mein Mann auch und unser Kind (damals 9 Jahre alt) wollte unbedingt die kleine Kätzin haben.

Dieser Wurf kam am 21.08.2017 auf die Welt, wir haben die Kleine am 21.10.2017 abgeholt zu dem Zeitpunkt war sie 2 Monate alt, auch hier muss ich sagen, dass 2 Wochen vor dem abholen, schreibte mir die Hobby-Züchterin eine Whatsapp Nachricht und schrieb, dass die Kleine mittlerweile selbständig auf’s Klo geht und dass sie schon Naßfutter frisst, somit wenn ich wollte, könnte ich sie schon abholen. Ich war etwas ohne Worte und hatte dann gesagt, dass ich wie vereinbart am 21.10.2017 die Kleine abholen werde, weil ich unter anderem auch das Zimmer organisieren muss, damit Sie am Anfang auch ihre Ruhe haben kann und die Anfangszeit nicht so stressig wird für sie. Die Frau hat das dann akzeptiert und als der 21.10.2017 kam, haben wir sie abgeholt.

Alle andere Kitten waren alle schon weg, nur die Kleine mit einem Auge war bei ihr und sie sagte zu meine Mutter: Wenn Sie wollen, können Sie die kleine Katze für 150 EURO erwerben. 

Meine Mutter hat eine kleine Wohnung und hat gesagt, dass sie momentan sich keins leisten kann.

Ich beobachtete meine kleine Katze und sagte der Frau, die Kleine ist aber innerhalb von einem Monat nicht wirklich gewachsen, wäre nicht besser, wenn die Kleine noch 1 Monat bei der Mama-Katze bleibt, ich würde den Unterhalt selber finanzieren und hole die Kleine dann am 21.11.2017 ab…

Sie antwortete, dass die Vereinbarung zum die Kleine Abholen war der 21.10.2017 und ich muss sie mitnehmen und außerdem brauche ich mir keine Gedanken machen, weil die Kleine als Letzte auf die Welt kam und dass sie einem kleinem Wurf ist und vermutet, dass sie auch klein bleiben wird.

Dann habe ich gesagt, die Kleine hat aber sehr viel tränende Augen. Ob das normal sei, weil auch die Farbe so rötlich ist… die Frau antwortete, dass es normal sei.

Also gut, ich habe das als Wahrheit akzeptiert und habe die Kleine mitgenommen.

Ich hatte nach zwei Wochen das Gefühl, dass mit ihr irgendwas nicht stimmt, weil im Vergleich zu meinem anderen Kater, war sie sehr ruhig, schüchtern, hat nicht wirklich gespielt, hat sich immer ausgeruht.

(Ganz kurz erwähnt, ich habe über 1 Jahr lang gebraucht, bis mein Kater, der in Wirklichkeit nur 3 Monate älter ist als die Kätzin, akzeptiert hat und ein fast normales Zusammenleben funktioniert. Auf heute gesehen, muss ich sagen, dass die beiden Kommunikationsprobleme haben und mein Kater manchmal aggressiv ist zu der Kätzin, weil er gerne mit ihr Fangen spielen will oder Jagdspiele machen will und die arme Kleine kann sich nicht wirklich gut bewegen, weil Sie schmerzen hat.)

Nach zwei Wochen gingen wir zum Tierarzt und haben sie impfen lassen und untersuchen lassen, der Tierarzt sagte, dass alles in Ordnung sei. 1 Monat später haben wir die Impfung auffrischen lassen. Die Zeit verging und die Kleine ist immer klein geblieben bis heute sieht sie wie eine Katze mit 4 Monate aus. Sie kann die Krallen nicht benutzen, sie kann nicht hochklettern, sie hat tränenden Augen (wenn sie auch Nießattacken bekommt, die ganzen Tränen werden auf meinem weißen Boden gespritzt und habe immer Boden und Wände komplett unsauber, mir stört es nicht, ich mache immer schnell sauber und desinfiziere immer die Stellen… Hauptsache die Kleine bewegt sich einigermaßen…), sie leidet an Nießattacken, weil sie schlecht Luft bekommt (hat eine flache Naße), Schwanz ist sehr kurz und sehr steif, Beine sind kurz vor allem die hinteren, da ist eine Verformung wie eine Knolle. 

Sie hat Gleichgewichtsprobleme und zuckt am Rücken, wenn man mit der Hand leicht dagegen drückt.

Im Oktober 2018 habe ich im Internet eine Anzeige gelesen gehabt, ein Kater steht zum Verkauf und ich dachte, er sieht wie meine Kätzin aus, ich nehme Kontakt auf und wir kennenlernten uns haben Whatsapp Handy-Nr. ausgetauscht und diese Frau erzählte mir, dass der Kater aus der gleichen Hobby – Zucht kommt wie meine Kätzin (nur der Kater kam im April 2017 auf die Welt und meine im August 2017) und diese Frau erzählte mir, dass diese Hobby-Züchterin Inzucht treibt und dass die Mama Katze wie eine Gebärmaschine behandelt wird, weil sie alle 3-4 Monate Babies bekommt (über E-bay-Kleinanzeige werden diesen auch verkauft). Sie sagte mir dass der Kater humpelt und ähnliche Probleme hat wie meine Katze auch. Ich war in dem Moment sprachlos. Ich war traurig. Ich war sauer auf mich, weil als ich zum ersten Mal bei der Frau war, hatte ich nicht realisiert, dass die Frau was Illegales treibt und Tierquälerei ausübt und dass die Kitten den schlimmsten und höchsten Preis bezahlen müssen…..

Ich habe getrauert, wirklich sehr lange. In dem Moment habe ich das Veterinäramt eingeschaltet. Ich habe meine Anzeige gemacht und alles abgegeben, was ich an Beweisen noch hatte. Ich habe das Veterinäramt zu mir daheim eingeladen, um meine Kätzin untersuchen zu lassen, gezeigt welche Medikamente sie in ihren jungen Jahren schon nimmt (Hyaluron-Saft gegen Lahmheit und Arthrose, Augentropfen, Vitamine Präparate u.s.w), 

Ich habe später meine Kätzin röntgen lassen und da war sie 1,2 Jahre alt (Nov. 2018) und es kam dabei raus, dass sie an Arthrose leidet, es wurde innerhalb von zwei Tagen zwei Spritzen mit Schmerzmitteln gegeben. Der Tierarzt hat gesagt, man sollte das in Beobachtung halten und in Mai 2019 nochmal röntgen sowie dann alle 6 Monate röntgen.

Ich habe ca. Mitte November 2018 in Ebay-Kleinanzeige von dieser Hobby-Züchterin eine neue Anzeige gesehen gehabt mit nochmal zwei Babies (Geschwister von meiner Kätzin) und es stand, dass die Babies am 01.10.2018 geboren worden sind und dass sie am 11.11.2018 abholbereit gewesen wären. Ich habe diese Anzeige an das Veterinäramt gemeldet und leider weiss ich gar nicht, ob in Wirklichkeit die Katzen-Mama doch mehrere Babies als nur zwei bekommen hatte und doch einige mit Fehlgeburten überlebt haben (wie damals bei uns als wir unsere Kätzin besucht hatten und eine mit nur einem Auge da saß). Ich habe sogar zum Veterinäramt gesagt, dass als Behörde kann man über E-bay Kleinanzeige alle Anzeigen zurückrufen, die diese Hobby-Züchterin gemacht hat in der Vergangenheit, somit sehen Sie auch, dass die Mama-Katze wie eine Gebärmaschine behandelt wird. 

Das ist unsere Geschichte.

Heute kann ich nicht sagen wie lange unsere liebe Katze bei uns leben wird. Wir hoffen so viel wie möglich, weil sie eine sehr, sehr liebevolle Katze ist und unser Herz reich macht. Ich hoffe, ich konnte auch dieser Katzen–Familie helfen in dem man sie sterilisiert und nicht mehr solche kranken Katzen erzeugt.

Wenn Sie fragen dazu haben können Sie sich gerne bei mir melden.

Ich hoffe, ich konnte durch meine Geschichte anderen Menschen helfen die Augen auf zu machen.

Bevor man die Entscheidung trifft, ein Tier zu beschaffen bitte informieren Sie sich genau. Unterstützen Sie nicht diese „Hobby-Züchter“. Öffnen Sie die Augen und die Ohren.

Wir waren leider zu gutmütig und dachten, wir hätten ehrliche Menschen vor uns, die tatsächlich Tiere lieben.

            Viele liebe Grüße, 

      

Anmerkung:

Von der Scottish Fold Katze Camilla (1,5 Jahre alt, kastriert), die das Ergebnis aus einer Geschwister-Paarung Scottish Fold mal Scottish Fold ist, wurde ein OCD-DNA-Test in Auftrag gegeben.

 

Auf dem Bild links:

Der DNA Test von Scottish Fold Katze Camilla.

 

Der DNA Test hat gezeigt, dass die Katze zwei Allele für Faltohren hat.
Genotyp: OCD/OCD
Camilla ist homozygot/reinerbig für die Faltohrkatzenkrankheit OCD - Osteochondrodysplasie.
Camilla stammt aus einer Geschwisterpaarung, Faltohr mal Faltohr.
Sie hat keinen Stammbaum, sie wurde über eBay gekauft.
Camilla ist sehr krank.
Leider kümmern sich die Behörden um solche Fälle nicht.
Deutschland ist ein Tierquäler-Land und niemand interessiert es. 
Zum Vergrößern auf das Bild oben klicken.
Scottish Fold Katze Camilla ist an OCD erkrakt
Scottish Fold Katze Camilla ist an OCD erkrakt

Betreff: Scottish Fold

Guten Tag, 
ich habe Ihren Artikel über Scottish Fold auf Ihrer Homepage gefunden und gelesen - leider zu spät. Wir haben uns einen BKH/Scottish Fold Kater zugelegt, der leider mit 7 Monaten humpelt weil er Knieschmerzen hat. Röntgenbilder wurden gemacht und auch ein DNA Test, das Röntgenbild sieht wohl nach OCD aus, die Tierärztin ist sich aber nicht sicher und der DNA Test ist noch nicht ausgewertet. Ich lasse Ihnen gerne die Ergebnisse zukommen, sobald ich sie in meinem Besitz habe.  Wir sind sehr traurig über die Tatsache eine kranke Katze gekauft zu haben, er ist so ein toller Kater. Ich wollte eigentlich eine Britischkurzhaar Katze kaufen und dachte mir, wenn da eine andere Rasse drin ist, dann ist sie bestimmt stabiler und nicht erst recht krank. Ich habe mich gründlich über BKH Katzen informiert, zu wenig allerdings über Scottish Fold und bin natürlich auch der Meinung man sollte es verbieten lassen. Es tut mir im Herzen weh, den kleinen leiden zu sehen. Die Tierärztin sagte mir zudem, dass man da nichts machen könnte und dass er quasi Schmerzmittel nehmen soll, bis es so schlimm geworden ist, dass er eingeschläfert werden muss. Das ist so schrecklich für uns. Dass diese Krankheit unheilbar ist, ist mir bekannt, aber haben sie vielleicht Erfahrungen, dass man ihm etwas helfen kann oder ist es einfach der Weg zu warten und ihn mit Schmerzmitteln zu „stopfen“?
Ich würde mich freuen, wenn Sie mir antworten und mir vielleicht noch eine andere Sichtweise zu geben. Gerne helfe ich auch Infos über diese Qualzucht zu verbreiten. 

Liebe Grüße aus dem Norden


Hallo,

letzten Donnerstag habe ich eine BKH/SCOTTISH FOLD Katze übernommen,  da sich die Vorbesitzer bei Anschaffung nicht ausreichend erkundigt haben über diese Rasse. Alica wird im November 6 Jahre alt. Sie hat stark deformierte Gliedmaße sowie eine deformierte Pfoten.
Das ganze Gangbild ist sehr auffällig, es wirkt fast so, als wären auch neurologische Erkrankungen vorhanden. 
Ich habe sie aufgenommen, weil sie im Tierheim sicher keine Vermittlungschance hätte, aufgrund der zu erwartenden Tierarztkosten. 
Da Alica sich erst hier gut einleben soll, war ich noch nicht beim Tierarzt. Im September ist sowieso Impftermin.
Nun bin ich auf ihren Artikel über Scottish Fold gestoßen und würde sie bitten, mir Infos über Therapie, Prophylaxe usw zu geben.
Gibt es sinnvoller vorbeugende Maßnahmen, um die Gelenke und Knorpel zu stärken? Haben sie da Erfahrungen, was von Katzen auch angenommen wird. 
Alica ist nämlich trotz allem sehr selbstbewusst. Was sie nicht will, will sie nicht😫😀.
Es wäre toll, von ihnen Infos zu bekommen. 


Liebe Grüsse 

Betreff: Scottish Fold

Sehr geehrte Frau Kuhlmey,

ich habe gestern Abend nochmal Ihre Infos zu den gesundheitlichen Problemen von Scottish Fold Katzen durchgelesen. Anlass war eine Bekannte, deren Scottish Fold Kater (knapp 2 Jahre alt) die von Ihnen dargestellten Probleme mit seinen Vorderbeinen/-pfoten hat. Ich habe der Besitzerin auch geraten, Sie anzuschreiben.
Übrigens, was Wikipedia betrifft: Dort kann jeder schreiben, der möchte, es sind nicht deren Mitarbeiter. Wenn Sie bei Wikipedia oben auf „Bearbeiten“ gehen, könnten Sie den Text korrigieren bzw. auf die gesundheitliche Problematik der Scottish Fold hinweisen – ich denke, dies wäre sehr wichtig!
Ich selber habe einen Scottish Straight Kater (2 1/2 Jahre alt) – Vater ist Scottish Fold, Mutter Scottish Straight. Ich habe ihn von den Züchtern Stellvi.... Damals war mir die Problematik nicht bekannt. Besteht bei meinem Kater auch das Risiko, dass er diese Genmutation besitzt? In seinem Stammbaum (von Felidae) wird er übrigens als „British Kurzhaar (BRI)" ausgewiesen.

Mit freundlichen Grüßen

Anmerkung:

DAS regt zum Nachdenken an:

So tugendhaft gehen Katzenvereine mit Rassen um.

Vater: Scottish Straight,

Mutter: Scottish Fold,

Kitten: British Kurzhaar.

Man kann es fast gar nicht glauben!

Was ist so eine Ahnentafel wert?

Man könnte fast glauben, der Unterschied zwischen Scottish Fold und BKH würde nur noch an den unterschiedlichen Formen der Ohren bemessen - und an sonst nichts.

Schade, dass die einst so schöne Rasse "Britisch-Kurzhaar" durch Einkreuzungen von Katzen, deren Rasse-Merkmal eine unheilbare Krankheit ist, so verdorben wird.

 

 



Hallo, 

ich habe eine Scottish Fold Mieze Namens Sola welcher ich einen Gentest unterzogen habe. Ich bin auf deiner Seite überhaupt erst auf OCD aufmerksam geworden.
Unsere Katze begann mit ca 7 Monaten von jetzt auf gleich zu humpeln. Da es am Wochenende war, beobachte ich dies erstmal bis zum Montag. Sie fraß normal und spielte normal weiter. 
Das humpeln wurde irgendwann besser.
Aber sie setzte sich immer seltsam hin. Das rechte Hinterbein streckte sie von sich weg. Also gingen wir zum Tierarzt. Der sie untersuchte und meinte es wäre evtl. ein Bänderriss. Sie bekam Medikamente aber die halfen nichts. Darauf wieder beim Tierarzt hatte ich schon einiges gegoogelt und sprach ihn auf den Gendefekt an. Er meinte, sie hätte das bestimmt nicht. Also wurde sie geröntgt. 
Da nicht viel zu sehen war, schickte man uns zu einem anderen Tierarzt. Den sprach ich auch auf OCD an und er meinte, ja theoretisch könnte es daran liegen, aber er will uns lieber in die Tierklinik nach München schicken.. 

Dies hab ich nicht gemacht sondern mir online einen Test angefordert. Das Ergebnis kam heute an. 

Vielleicht kannst du mir mehr darüber sagen. 

Vielen Dank. 


 

Hallo miteinander ,

 

wir haben folgendes Problem. 

 

 

Wir haben uns vor zirka 2 Jahren eine Scottish Fold von einem Züchter gekauft. Wir wussten nichts über diese Rasse und waren uns auch nicht der Folgen bewusst.

 

Leider hat unser Freddy eine genetische Krankheit. Diese nennt sich Osteochondrodysplasie. Diese Krankheit ist uns seit Mai 2017 aufgefallen. Wir waren bei so vielen Ärzten und niemand hat etwas gefunden. Die Symptome haben sich so zu erkennen gegeben , dass er kaum noch Laufen , Klettern oder sonstiges mit den hinteren Beinen machen konnte.

 

Meine Frau hat dann einen Gen Test beauftragt , dieser sagte uns, das er zu 50 % diese Gen in sich hat. Wir haben unseren Freddy momentan in einer Cortison Behandlung , diese hilft und lindert die Probleme vorübergehend.

Ich habe diese Woche den Züchtern darauf hingewiesen , er meinte das alle anderen Katzen aus dieser Zucht keine Probleme hätten. Er meinte, dass die Labore und Ärzte Unsinn reden.

 

Er würde sich darum diese Woche kümmern. Heute habe ich mal aus Neugier nachgefragt wie es nun aussieht , er meinte darauf hin *nichts* und ich wurde langsam echt wütend.

 

Nach dem ich meinte seine Zucht Lizenz zu überprüfen meinte er *mach doch*. Wir haben leider keinen Kaufvertrag damals vereinbart und eine Rechnung habe ich bis heute nicht erhalten.

 

Ich habe aber den Verlauf auf Facebook , wo wir über den Kauf Sprechen + Impfpass und Bilder (von damals). Er hat auch im Chat bestätigt ,dass er mehrere dieser Rasse verkauft hat .

 

Meine Frage an Sie:

Lohnt sich hier ein Vorgehen mit dem Anwalt ,Tierschutz-Beauftragung ? 

 

Haben Sie schon Erfahrungen damit gemacht , Erfolgschancen ?

 

Ich danke ihnen jetzt schon mal für ihre Zeit.

 

Mit freundlichen Grüßen 

 



Hallo liebe Birgitta,
 
ich fürchte leider, dass unser Freddie auch von dieser  Erbkrankheit betroffen ist!!
Kurz nach seinem 2ten Lebensjahr hat es begonnen, Freddie ist nun 2 1/2!
Seitdem sind wir ständig beim Tierarzt, nur kann uns da leider keiner weiterhelfen, keiner kann sich die Ursache erklären. Blutentnahme und mehrmals Röntgen wurde bereits schon durchgeführt, außer Schmerzmittel und mittlerweile 2 Kortison-Injektionen  die jeweils 5 Wochen anhalten, es dann aber leider wie jetzt bereits wieder losgeht, hat uns das nicht weitergebracht! 
Wir würden gerne diesen Gentest durchführen und wollte Sie um nähere Informationen bitten.
 
 
Mit freundlichen Grüßen 

Hallo,
ihren Link über Genetik bei Foldkatzen fand ich sehr interessant.
Mein Kater ist 6 Jahre alt. Seit Oktober wissen wir dass er an Osteodystrophie leidet.
Er ist noch fit, allerdings sehen seine Gelenke schlecht aus.
Falls es preislich machbar ist, werde ich einen Gentest durchführen lassen.
Mir wurde eine heterozygote Verpaarung versichert.
LG Fri....

 

Hallo,

 

ich gehöre auch zu denen, die eine Scottish Fold Katze gekauft haben und nicht wußten, was für Qualen auf dem Knickohr-Gen liegt. Mein Kater wird mit 14 Monaten wegen Osteochondrodyplasie eingeschläfert : ((

 

Wie können wir es denn öffentlich machen und in der Allgemeinheit verbreiten, dass diese Tiere nicht niedlich sondern todkrank sind?

Sim....

 

 


Mein Dank geht an Maria, die mir so viele Bilder von ihrer schwer erkrankten Faltohrkatze zur Verfügung gestellt hat. Auf dem Foto: Camilla, Scottish Fold
Mein Dank geht an Maria, die mir so viele Bilder von ihrer schwer erkrankten Faltohrkatze zur Verfügung gestellt hat. Auf dem Foto: Camilla, Scottish Fold

Februar 2019

 

Hallo,
ich habe seit letztem Jahr eine Scottish Fold bei mir aufgenommen von Freunden, die sich mit ihrem Kind nicht verstanden hat. 
Sie ist jetzt 5-6 Jahre alt. Jetzt bemerke ich mehr und mehr, wie es ihr scheinbar schlechter geht.
* Ihre Fußgelenke knacken beim Gehen.
* Ihr Schwanz ist eine absolute No-Go-Zone und darf gar nicht berührt werden.
* Sie wirkt im Allgemeinen sehr träge und zurückgezogen. 
Aber laut meiner Tierärztin ist auf den Röntgenbildern nichts zu erkennen. 
Würde mir ein DNA Test Klarheit schaffen? 
Ich will nicht, dass sie leidet.
Gibt es etwas, was ich tun kann, um ihr zu helfen? 
Meine Antwort:
Jede Katze, die phänotypisch (äusserlich sichtbar) gekippte Ohren hat, trägt das Gen für Faltohren (OCD).
Ein DNA-Test auf OCD beweist, ob die Katze ein Allel oder zwei Allele (Gene) für die Erbkrankheit Osteochondrodysplasie hat.
Der Test sagt aus, ob die Katze homozygot/reinerbig oder heterozygot/mischerbig für OCD (Osteochondrodysplasie) ist.
Der DNA Test auf Osteochondrodysplasie (OCD) sagt nichts darüber aus, ob die Katze Symptome für diese unheilbare Erbkrankheit zeigt.
Jetzt gibt es eine weitere Frage:
Sind homozygote Katzen viel schwerer von der Krankheit betroffen als heterozygote Katzen?
Meine Informationen sind die:
Heterozygote Faltohrkatzen können genau so schwer erkranken wie homozygote Faltohrkatzen.
Die Behauptung, dass nur homozygote Faltohrkatzen schwer erkranken, gehört in die Kategorie "Märchenwelt".

Foto: CC0
Foto: CC0

Polydactylie

Vielfingerigkeit

 

Neu auf dem Ebay-Marktplatz:

 

Britisch Kurzhaarkatzen mit Polydactylie

 

Heute (31.03.2019) bekam ich einen Anruf von einer Frau aus Deutschland, die eine BKH kaufen wollte.

Aufgrund eines Ebay-Inserats hatte sie Kontakt zu einem Züchter aufgenommen. Dieser Züchter hatte im Wurf ein Kitten mit einem Zeh mehr als normal. Er wollte ihr diese Katze als etwas ganz Besonderes verkaufen, natürlich auch zu einem höheren Preis als die anderen Kitten, weil dieses  Kitten ja etwas ganz Besonderes ist.

Das kam der Käuferin seltsam vor, sie rief mich an und bat um meine Meinung.

Ich habe der Frau geraten, diese Katze mit Polydactylie nicht zu kaufen. Polydactylie ist eine Genmutation. Katzenvermehrer, die solche Katzen züchten, sollte man nicht auch noch unterstützen, indem man solche Katzen kauft.

 

Sollte eine Polydactylie-Katze später Probleme beim Laufen oder Klettern bekommen, können Sie zum Tierarzt gehen, um den überzähligen Zeh amputieren zu lassen.

 

Meine Empfehlung: Kaufen Sie keine Katze mit Polydactylie.

Und vor allen Dingen lassen Sie sich nicht dazu verleiten, für eine solche Missbildung auch noch einen hohen Preis zu bezahlen. Fallen Sie nicht auf solche Gaunereien herein.

 

Sehen Sie HIER Bilder von Katzen mit Polydactylie an.