Katzen-Ohren-Parade

Kann man anhand der Farbe der Ohren auf die Fellfarbe der Katze schließen?

Stellen Sie sich vor, Sie würden die Ohrmuscheln der Katze

nur von hinten sehen können und Sie würden gerne wissen,

wie man die Fellfarbe der Katze nennt.

Das ist ein sehr interessanter Aspekt,

den wir auf dieser Seite untersuchen wollen.

 

Ich möchte Ihnen viele Ohrmuscheln von Katzen von hinten zeigen.

Glauben Sie, dass Sie den Farbschlag der Katze anhand der Ohrmuscheln erraten können?

 

Ob eine Katze Weiß-Scheckung hat, kann man an der Ohrmuschel natürlich nicht sehen. 

 

Ähnlich verhält es sich mit Tortie oder Torbie. Wenn kein "Rot-Anteil" in der Ohrmuschel vorhanden ist, kann man diesen auch nicht in der Farbbestimmung berücksichtigen.

 

Die meisten Fotos sind per Klick vergrößerbar. 

 

 

 

 

Black tabby,

 

4 Jahre alt

 

Foto: Birgitta

Black tabby
2-3 Jahre alt.
Foto: Birgitta
Das Agouti-Gen "A" kontrolliert, wann gelbes (Phaeomelanin) Pigment und wann schwarzes (Eumelanin) Pigment während der Wachstumsphase im Haar eingelagert wird.
Die rezessiven Non-Agouti-Gene "aa" bewirken, dass eine Katze einfarbig  erscheint.

 

 

 

Black tabby,

 

3 Monate alt

 

Foto: amberkatzen.de

 

 

 

(Black) Amber,

 

non agouti,

 

3 Jahre alt

 

Foto: amberkatzen.de

 

 

 

(Black) Amber tabby

 

Agouti

 

2 Jahre alt

 

 

Foto: amberkatzen.de

 

 

Seal tabby point,

 

1,5 Jahre alt.

 

Der Schnitt in der Ohrmuschel besagt, dass diese Katze kastriert wurde.  ausgesetzte, spanische Katze)

 

Foto: Birgitta

Seal (Silver ???) Tabby Point
Die Fellfarbe der Katze wurde anlässlich einer Katzenshow in der Farbbestimmung als "Seal Silver Tabby Point" bestimmt.
Diese Katze ist dieselbe Katze wie auf dem Foto unten.
Bei dieser Katze ist die Farbe der Points noch in Entwicklung.
Katze: ca. 8 Monate alt
Foto: Suzanna
Seal (silver ???) Tabby Point
Die Fellfarbe der Katze wurde anlässlich einer Katzenshow in der Farbbestimmung als "Seal Silver Tabby Point" bestimmt.
Als "Silver" bezeichnet man die "Farbe", die eigentlich keine Farbe ist.
"Silver" bedeutet die ABWESENHEIT vom gelblichen Phaeomelanin im Haar der Katze.
Bei dieser Katze ist die Farbe der Points noch in Entwicklung.
Katze: ca. 8 Monate alt
Foto: Suzanna

 

 

 

 

Seal silver tipped point

 

Klares "Silver", keine Spur von Phaeomelanin.

 

Katze: ca. 8 Monate alt

 

 

Foto: Christiane

 

 

 

Katzen mit O (Orange) Gen, epistatisch

 

 

 

 

Red,

non agouti, nach Gentest

 

weiblich,

zwei O - Allele,

jeweils auf den beiden X-Chromosomen

 

XO/XO

 

4 Jahre alt

 

Foto: Birgitta

 

 

Red,

non agouti

 

männlich,

nur ein O-Allel auf dem X-Chromosom

 

XOY

 

3,5 Jahre alt

 

Foto: amberkatzen.de

 

 

 

Cream (tabby?) point

 

 

4 Jahre alt

 

Foto: Birgitta

 

 

 

 

Katzen mit

O (Orange, epistatisch) - Gen

und

I (Inhibitor) - Gen.

 

Für das O-Gen und für das I-Gen gibt es zur Zeit (2016) noch keine Beweise.

 

Quelle: Leslie Lyons, Journal of Feline Medicine und Surgery, 2015

 

 

 

 

 

Black-tortie-silver-tabby

 

 

1 Jahr alt

 

 

Foto: amberkatzen.de

 

 

 

Light amber (blue) silver tortie tabby

 

 

2 Jahre alt

 

 

Foto: amberkatzen.de

Sie dürfen mir gerne ein passendes Foto von Ihrer Katze senden - an

birgitta(at)katzengenetik.com

Als Dankeschön gibt es einen Link auf Ihre Webseite.

 

Tipp für das Foto:

Stellen Sie Ihrer Katze einen Futternapf auf den Boden, dann können Sie die Ohrmuscheln von hinten fotografieren.

Achten Sie auf gute Lichtverhältnisse. Das Licht soll von hinten auf die hinteren Ohrmuscheln scheinen.