Autorin: Birgitta Kuhlmey

Katzen: Langhaar-Kurzhaar Vererbung

Frage:

 

Ich habe eine BLH Katze und möchte einen BKH Kater kaufen.

Werden die Kitten aus einer Paarung zwischen Langhaarkatze und Kurzhaarkatze langhaarig oder kurzhaarig sein?

 

BLH, Kater red silver tipped point, Foto: Christiane
BLH, Kater red silver tipped point, Foto: Christiane

 

Antwort:

 

Ob eine Katze kurzhaarig oder langhaarig ist, hängt von den Genen ab, die sie von ihren Eltern geerbt hat. Von jedem Elternteil hat die Katze je ein Gen geerbt, das die Haarlänge bestimmt.

 

Gene können sich dominant oder rezessiv verhalten.

 

Ist ein Gen dominant, kann man den Ausdruck des Gens im Phänotyp, im äußeren Erscheinungsbild, sehen.

 

Das Kurzhaargen verhält sich dominant gegenüber dem Langhaargen.

 

Verhält sich ein Gen rezessiv, kann man den Ausdruck nur dann sehen, wenn das rezessive Gen im Genotyp zweifach vorliegt.

 

Eine Langhaarkatze muss daher zwei rezessive Gene (Allele) für Langhaarigkeit im Genotyp besitzen - Genotyp: ll.

 

Eine Kurzhaarkatze benötigt nur ein Gen für kurze Haare, um kurzhaarig zu sein, weil das Kurzhaargen dominant ist. Das zweite Gen im Genotyp der Kurzhaarkatze kann entweder ein Gen (Allel) für Kurzhaarigkeit sein oder aber ein Gen (Allel) für Langhaarigkeit - Genotyp LL oder Ll.

 

Man kann es der Kurzhaarkatze äußerlich nicht ansehen, ob sie reinerbig oder mischerbig ist - in Bezug auf die Haarlänge.

 

Gentest für Haarlänge

 

 

Gene sind Erbfaktoren, die bestimmte Botschaften enthalten.

 

Zwei zusammengehörige Gene, die für dieselbe Eigenschaft zuständig sind, die sie aber unterschiedlich beeinflussen können, werden

Allele genannt.

 

Gene werden mithilfe von Symbolen gekennzeichnet.

Das Gensymbol für Kurzhaarigkeit ist "L"

Das Gensymbol für Langhaarigkeit ist "l".

 

Dominante Gene werden immer groß geschrieben.

Rezessive Gene werden immer klein geschrieben.

 

Wenn Sie eine Kurzhaarkatze mit einer Langhaarkatze paaren, kann das dabei herauskommen:

 

Fall 1

Die Kurzhaarkatze ist reinerbig  (homozygot) für Kurzhaar.

Genotyp Kurzhaarkatze LL (Männchen)

Genotyp Langhaarkatze ll (Weibchen)

 

 

L

L

l

Ll

Ll

l

Ll

Ll

 

Zum besseren Verständnis ist hier die Grafik in Farbe:

 

 

Männchen

L

L

Weibchen

l

Ll

Ll

l

Ll

Ll

 

 

In diesem Fall gibt es nur heterozygote (mischerbige) Kurzhaarkatzen.

 

Fall 2 

Die Kurzhaarkatze ist mischerbig (heterozygot) für Kurzhaar.

Genotyp Kurzhaarkatze Ll (Männchen)

Genotyp Langhaarkatze ll (Weibchen)

 

 

L

l

l

Ll

ll

l

Ll

ll

 

 

 

 

 Zum besseren Verständnis ist hier die Grafik in Farbe:

 

 

Männchen

L

l

Weibchen

l

Ll

ll

l

Ll

ll

 

 

In diesem Fall gibt es (mathematisch gesehen):

50% mischerbige Kurzhaarkatzen (Ll) und

50% Langhaarkatzen (ll).

 

Erklärung der Gensymbole:

L = Kurzhaar (dominant)

l = Langhaar (rezessiv)

 

Eine Langhaarkatze trägt immer zwei Gene bzw. Allele (ll) für langes Haar.

Eine Kurzhaarkatze trägt entweder die Allele LL oder Ll.

Bildquelle - © Daniel Ernst - Fotolia.com

Aus einer Paarung zwischen Langhaar- und Kurzhaarkatze bekommen die daraus resultierenden Katzen kein rassetypisches Fell.

Ein rassetypisches Fell bekommen Katzen nur durch konsequente Selektion auf die rassetypische Fellqualität.

 

Merke:

Paart man zwei Langhaarkatzen, können keine Kurzhaarkatzen fallen.

 

Paar man zwei Kurzhaarkatzen, können nur dann Langhaarkatzen fallen, wenn beide kurzhaarigen Elterntiere jeweils ein Gen für Langhaar (l) tragen.

 

 

Britisch Langhaarkatze, Foto (c) Christiane

 

 

Zum

 

Rassekatzen-Standard

 

Britisch-Langhaarkatze

 

Zu diesem Artikel habe ich eine Frage von Jolanda erhalten:

 

"Wir haben zwei BKH, die beide das Langhaar-Gen tragen.

 

(Wir wissen das genau, weil wir in einem früheren Wurf ein langhaariges Kitten hatten.)

 

Tragen die kurzhaarigen Kitten von diesen Eltern automatisch das Langhaar-Gen?"

 

 

Um die Frage zu beantworten, erstellen wir eine Grafik.

 

Beide kurzhaarigen Katzen haben diesen Genotyp: Ll

Sie sind kurzhaarig und tragen ein Langhaar-Gen

 

 

 

 Männchen

L

l

 Weibchen

L

LL

lL

l

Ll

ll

 

 

 

Aus dieser Paarung fallen (rein rechnerisch):

 

50% Ll Katzen. Diese Katzen sind kurzhaarig und tragen ein Langhaar-Gen.

25% LL Katzen. Diese Katzen sind kurzhaarig (reinerbig).

25% ll Katzen. Diese Katzen sind langhaarig.

 

Antwort auf die Frage:

Rein rechnerisch tragen 50% der Kitten das Langhaar-Gen.

In der Realität kann es natürlich ganz anders sein.

 

 

BKH, black tabby, Foto: P. Kienzle
BKH, black tabby, Foto: P. Kienzle

bei Google+