"Weißes" Kitten - farbige Eltern

Ist das möglich?

 

Eine Frage, die oft gestellt wird, möchte ich hier gerne ausführlich beantworten:

 

"Wir haben zwei blaue Britisch Kurzhaarkatzen verpaart und nun haben wir ein weißes Kitten im Wurf. 

Ist das genetisch möglich?"

 

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

 

Dieses "weiße" Kitten ist nicht wirklich weiß, es ist ein Kitten mit Teil-Albinismus. 

Der Genotyp ist cs/cs, bekannt von Siamkatzen. Es ist ein Kitten mit Point-Zeichnung.

 

Warum kann das Kitten nicht weiß sein?

Weil die weiße Fellfarbe bei Katzen durch das dominante W-Gen verursacht wird.

Das bedeutet, dass bei einem rein weissen Kitten mit W-Gen immer ein Elternteil weiß ist.

 

"C" ist die Abkürzung für Color,

"s" ist die Abkürzung für Siamese.

Das cs Gen ist ein rezessives Allel aus der C-Serie.

 

Am C-Genort finden wir multiple Allelie (mit absteigender Dominanz)

 

C = full Color, volle Farbausprägung am ganzen Körper (dominant)

cb = Burmazeichnung

cs = Siamzeichnung (Pointzeichnung)

ca = Albino

 

Bei "full color" Katzen, also bei Katzen mit C-Gen, sieht man phänotypisch (äußerlich) nicht,

welches der oben genannten Allele (cb, cs,ca) - außer dem C-Gen - am 

C-Genort anwesend ist.

 

Es gibt diese Möglichkeiten:

C/C

C/cb

C/cs

C/ca

 

Phänotypisch (äußerlich) sieht man keinen Unterschied.

 

 

Kitten mit Point-Zeichnung (cs/cs Gene) sehen bei der Geburt fast so aus wie weiße Katzen.

 

Die zwei rezessiven Gene für Teilalbinismus, die cs/cs Gene, verhindern die volle Ausfärbung des Fells - hauptsächlich am Körper.

Sie bewirken, dass sich das Pigment nur an den kühlsten Körperteilen entwickeln kann. Das sind die Körperenden, die sogenannten Points: Ohren, Gesicht, Beine, Schwanz und bei Katern die Hoden.

 

Die rezessiven cs/cs Gene, die die Point-Zeichnung verursachen, verhindern allerdings auch die Pigmenteinlagerung im Iris-Stroma der Augen.

Deshalb haben Katzen mit Point-Zeichnung immer blaue Augen - nicht nur im Babyalter.

 

Ein paar Tage nach der Geburt beginnen die Points sich zu verfärben.

Zuerst die Ränder der Ohrmuscheln, dann das Näschen und der Schwanz und zuletzt die Pfoten.

 

Zwei blaue Kitten, ein blue point Kitten in der Mitte.  Foto: Cattery von Märchenburg
Zwei blaue Kitten, ein blue point Kitten in der Mitte. Foto: Cattery von Märchenburg

 

 

Beispiel 1

 

Wir paaren zwei blaue Katzen.

Beide blauen Katzen tragen ein cs Allel. Genotyp: C/cs.

Man sagt auch: Sie sind Point-Träger. 

Phonotypisch (äußerlich) sieht man nicht, dass die Katzen heterozygot (mischerbig) am C-Genort sind.

 

 

 

 blaues  Männchen

C

cs

blaues

Weibchen

C

C/C

cs/C

cs

C/cs

cs/cs

 

 

Theoretisch fallen bei dieser Paarung 25% Katzen mit Pointzeichnung (cs/cs)

und 75% einfarbige Katzen, die reinerbig (C/C) oder mischerbig (C/cs)

am C-Genort sind.

 

Point-Kitten erhält man nur dann, wenn Kater UND Kätzin mindestens ein cs Allel tragen.

 

Bei Katzen mit C-Gen, also bei Katzen, die ihre Fellfarbe am ganzen Körper zeigen, nicht nur an den Points, kann man äußerlich nicht sehen, ob sie ein cs Allel tragen oder nicht.

 

 

Zwei blaue Kitten, ein blue point Kitten. Foto: Cattery von Märchenburg
Zwei blaue Kitten, ein blue point Kitten. Foto: Cattery von Märchenburg

 

Beispiel 2

 

Wir paaren eine blue point Katze mit einem blauen Kater.

Der blaue Kater trägt ein cs-Gen. Man sagt auch: Er ist ein Point-Träger.

  

Genotyp am C-Genort - blue point Katze: cs/cs

Genotyp am C-Genort - blauer Kater: C/cs

 

Genotyp am C-Genort - Point-Kitten: cs/cs

Genotyp am C-Genort - blaue Kitten: C/cs

 

Das linke Kitten ist das blue point Kitten, rechts daneben liegen die blauen Wurfgeschwister (Point-Träger).

 

 

 

 

 blaues   Männchen

C

cs

blue point

Weibchen

cs

C/cs

cs/cs

cs

C/cs

cs/cs

 

Theoretisch fallen bei dieser Paarung 50% Katzen mit Pointzeichnung

und 50% einfarbige Katzen, die Point-Träger sind. 

 

 

 

Beispiel 3

 

Wir paaren eine torbie Katze mit einem Point-Kater

 

Die torbie Katze - auf dem Bild unten -  hat den Genotyp C/cs.

Ihr Vater war ein Kater mit Pointzeichnung.

 

Diese torbie Katze wurde von einem Pointkater gedeckt, Genotyp cs/cs.

 

Das Kitten - links im Bild - ist ein Pointkitten.

Das Pointkitten hat den Genotyp cs/cs.

 

Die anderen Kitten sind "full color". Sie haben die Farbausprägung am ganzen Körper, nicht nur an den Points. Sie haben den Genotyp C/cs. Man sagt auch: Sie sind Point-Träger.

 

 

 

  point  Männchen

cs

cs

torbi

Weibchen

C

es/C

cs/C

cs

cs/cs

cs/cs

 

 

Theoretisch fallen auch bei dieser Paarung 50% Katzen mit Pointzeichnung

und 50% Kitten ohne Pointzeichnung, die alle Point-Träger sind.

 

Torbie-Katze, ein Point-Kitten (cs/cs) links, vier Full-color-Kitten (C/cs). Foto: Christiane, mywaycats.de
Torbie-Katze, ein Point-Kitten (cs/cs) links, vier Full-color-Kitten (C/cs). Foto: Christiane, mywaycats.de

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: